Webentwicklung
Notwendige Bausteine für einen gelungenen Webauftritt

"b" wie Basis


Betrachten Sie zunächst den derzeitigen Stand Ihres Webauftritts. Was haben Sie bereits? Was fehlt? Was ist eventuell überholt? Definieren Sie anschließend Ihre Ziele und Ihre Zielgruppe. Möchten Sie Ihr Unternehmen nur mit einer groben Leistungsbeschreibung und Kontaktmög- lichkeit im Internet präsentieren, regelmäßig bloggen oder sogar Ihre Produkte direkt über das Internet anbieten?

Wer nimmt Ihre Leistungen in Anspruch? Wer ergänzt Ihre Leistungen sinnvoll als adäquater Partner? Wer unterstützt Sie als Dienstleister und Zulieferer in Ihrem Business? All diese Personen bewegen sich unter Umständen im Internet. Über Ihre Website haben Sie die Möglichkeit, diese Personen von sich zu überzeugen und neue Kontakte zu knüpfen, um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu etablieren.

"L" wie Layout


Ein unheimlich wichtiger Aspekt ist die Wiedererkennung des Unternehmens. Dies geschieht häufig auf visuellem Wege, vor allem durch Logo, Schriften und Farben. Liegen bereits Vorgaben und Richtlinien zur Gestaltung vor, können diese in ein bestehendes oder neu zu erstellendes Layout einfließen.

Besteht noch kein Corporate Design, sind einige Festlegungen neu zu treffen. Schriften, Farben, Stile, Logo etc. werden definiert und deren Verwendung geklärt. Für verschiedene Ausgabemedien sind passende Layouts notwendig. Mit einheitlichen Vorgaben wirkt alles wie aus einem Guss.

"U" wie Usability


Die hübscheste Website bringt weder Ihnen etwas noch Ihren Interessenten, wenn sie nicht intuitiv benutzbar ist.

Hier spielt vor allem die Zielgruppe und deren Erwartungshaltung, aber auch das technisches Verständnis eine große Rolle.

"N" wie Netzwerke


Das Internet selbst ist bereits ein großes Netzwerk. Darin befinden sich viele kleine Netzwerke, z.B. Social Networks wie Facebook, Google+, Twitter, Pinterest, Xing, LinkedIN, Instagram, Tumblr, MySpace u.v.m. In welchem Netzwerk Sie Ihr Unternehmen aktiv präsentieren, hängt maßgeblich davon ab, wo Sie Ihre

Interessenten erwarten. Sowohl Kunden als auch Partner und Dienstleister bewegen sich im Netz mit individuellen Zielen und werden über verschiedene Kanäle auf Sie aufmerksam, sofern Sie diese Kanäle auch effektiv nutzen. Lediglich ein Profil erstellt zu haben, reicht nicht unbedingt aus.

"I" wie Inhalt


In den letzten Jahren erhält der Inhalt einen immer größeren Stellenwert. Das Internet ist schnelllebig. Hat man nicht innerhalb von max. 3 Sekunden die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich gezogen, oder sind die gewünschten Inhalte versteckt bzw. unpassend aufbereitet, verschwindet der Besucher ganz schnell.

Der Inhalt muss gut strukturiert dargestellt sein. Auch hier spielt die Erwartungshaltung des Besuchers eine große Rolle. Was sucht er? Inhalte können außerdem nicht nur Texte, sondern auch visueller Natur sein. Ob Fotos, Infografiken, Animationen oder Videos, all das sind inhaltliche Elemente, die es zu planen und zu erstellen gilt.

"X" wie ???


Was Sie nun noch benötigen, ist eine gewisse Manpower. Vor allem regelmäßige Neuigkeiten erfordern schlichtweg Zeit. Möchten Sie grobe Stichpunkte zusamentragen und sich um die weitere Veröffentlichung keine Gedanken mehr machen? Dann holen Sie sich Unterstützung ins Boot.

Spezialisten wie Texter, Grafiker, Techniker, Administratoren, Illustratoren oder Allrounder, die aus jeder Ecke Wissen mitbringen, unterstützen Sie gerne. Alles selbst zu machen, ist nicht immer der beste Weg, auch wenn dies zunächst kostengünstiger und einfacher erscheinen mag.